Letztes Feedback

Meta





 

F.E.A.R. 2 *SPOILERS*

So, dann mal glei ran ans Eingemachte!

 

Fear 2 is seit ner Woche raus und da ich selten dazu komm bei mir daheim zu zocken, (PC) hab ichs mir für die Xbox geholt (die bei meiner Freundin steht) und vorgestern fertig gezockt..

Tja, wo fang ich am Besten an?

Sehr gut gefallen hat mir auf alle Fälle wieder die KI, nicht strunzdumm sondern wie von Fear gewohnt teils durchaus knackig und "intelligent".
Auch die musikalische Untermalung und die Soundeffekte fand ich gelungen, sehr überrascht war ich von der wirklich sehr guten deutschen Sprachausgabe! (Die ich eigentlich nur testweise aktiviert hab da ich sonst immer mit englischem Text/Sprache spiele) daran können sich so manche Spiele eine Scheibe abschneiden! Die Grafik war großteils 1A, sehr detailierte Figuren und Waffenmodelle, kleine schwächen bei den Texturen und im Level Aufbau (Wiederholungen).
Als besonderen Bonus gibt es im 2. Teil Kampfanzüge mit denen man ein paar Mal kämpfen kann, ähnlich der Mechas aus "Shogo" wenn sich daran jemand erinnert (Gleicher Entwickler).

Atmosphäre und Gruselmomente warn für die nicht ganz so abgehärteten Zocker wohl auch da, wobei ich gestehen muss das ich wenns hoch kommt 1-2 Mal erschrocken bin :/ Ist halt alles nichts Neues und viele der "Psycho-Grusel-Gegner" fand ich eher nervig als gruselig. 2 Beispiele dazu.

Die Experimente, bzw die Resulate davon, Menschen die krabbelnd und kriechend über den Boden huschen, an Wänden und Mauern entlang und blitzschnell rumspringen können.
Auf der Konsole ziemlich nervig da man mit der Steuerung leider nicht so schnell hinterher kommt, also entweder Shotgun schnappen oder im Nahkampf draufprügeln.
Genial designt warn die Typen aber allemal, sieht man vorallem dann gut wenn sie einen anspringen!

Beispielt 2, Die "Controller". Wesen die per Psyche Leichen wie Marionetten kontrollieren, sieht recht lustig aus wenn die Gegner vor einem rumbaumeln (man sieht die "Fäden" des Controllers).
Allerdings auch hier wieder nervig, der Controller bewegt sich wieder sehr schnell, was noch ok ist, hält jedoch viel zu viel aus, Granaten Shotgun, Snipergewehr, mit ihm ist man erstmal ne Weile beschäftigt, diese Gegner kommen zwar nur ein paar Mal und auch eher als "Bosse" aber hier hätte man den Kampf auch ein wenig interessanter gestalten können statt Unmengen an Munition verblasen zu müssen!

Kommen wir zu meinem Persönlichen Kritikpunkt Nummer 1!

Die Story!

Ok - Shooter und gute Story sind allgemein selten, aber F.E.A.R brüstet sich als Psycho-Shooter, sollte also daher zumindest eine einigermaßen fesselnde Story bieten.
Das Spiel an sich ist recht kurz geraten, nach ca 10 Stunden kommt schon der Abspann, der Weg dahin hat teils seine Längen ist aber Alles in Allem mit viel Action gespickt.
Trotzdem, so richtig in den Bann gezogen hat mich die Jagd (oder besser Flucht) nach (vor) Alma nicht.
Langer Gang = Irgendwas passiert.
Interface flackert = Irgendwas passiert.
Alles sehr durchschaubar und trotz toller Effekte ein wenig öde umgesetzt. Störend fand ich auch dass der Protagonist wieder mal nicht redet, manche mögen sich damit besser identifizieren können aber es hätte einfach besser zur Story gepasst, hätte man Becket mehr .. Wesen und Charakter gegeben.

So prügelt, ballert und leuchtet (das Spiel ist teils sehr dunkel) man sich durch 7 Kapitel bis man vor dem finalen Raum steht, bei dem man sich denkt.. "Yeah Showdown!" Und so schnell wie man das gedacht hat..ist es auch schon wieder vorbei..

Im folgenden werd ich den Endkampf und das Ende des Spiels beschreiben, deshalb für alle die nicht weiterlesen werden ein lurzes Fazit:

F.E.A.R. 2 ist ein durchaus gelungenes Spiel voller Action und düsterer Atmosphäre, wer Grusel und Horrorfilme noch mit Kissen schaut oder sich einfach gerne fürchtet ist hier bestens versorgt, alle andren und die alten Hasen werden mit der großartigen KI und der Action besser versorgt als mit den Gruseleffekten. Wer also gerne ballert und unkonventionelle Waffen wie die Nailgun und den Laser mag, kann bedenkenlos zugreifen.
Leute die jedoch eher Wert auf Spiellänge und Wiederspielwert legen sollten sich den Kauf nochmal überlegen, oder sich das Spiel einfach ausleihen und gemütlich an einem Wochenende durchzocken

 

So.. Zum Endkampf und deshalb:

SPOILER! 

 

 

Nachdem man also im letzten Raum angekommen ist, wird man von Lieutenant Stokes auf einen Stuhl geschnallt, mit dem man laut Snake Fist (der einen sehr coolen Abgang hingelegt hat!) die Möglichkeit hat Alma zu besiegen. Von Keegan, der als letzter dem Ruf von Alma gefolgt ist (wie die andren Squad Member zuvor) fehlt weiterhin jede Spur, es ist nur sicher dass er noch lebt.
Kaum festgeschnallt flackert das Interface wieder, was die Nähe von Alma befürchten lässt. Doch zuvor kommt Aristide und will verhindern das man Alma tötet. Sie erschießt kurzerhand Lieutenant Stokes nur um gleich danach von Almas Schockwelle ins Jenseits befördert zu werden! Nervige Kuh..also Aristide, Alma ist ja eigentlich ganz nett

Alma sieht man nun zum ersten Mal länger weil sie dicht vor einem steht und dafür sorgt dass man sich wieder in einer der "Traumwelten" mit Almas Baum befindet den man im Laufe des Spiels schon öfter gesehen hat und der eine wesentliche Rolle in Alma's Psyche spielt, nähert man sich ihm wird man von Keegan angegriffen! (eine der Stellen an der ich erschrocken bin).
Der Endkampf besteht aus mehreren Phasen in denen es eigentlich immer darum geht die Maschine zu aktivieren und Keegan zu besiegen der von dem Gedanken und der Wut angetrieben wird das man ihm Alma "wegnehmen" will. Zwischen den Phasen sieht man immer wieder wie man auf dem Stuhl festgeschnallt ist und Alma auf einem sitzt.. *hust*

Ist Keegan besiegt wird man aus der Psyche zurück in die Gegenwart geschickt und sieht wieder Alma vor sich die langsam näher kommt und *trommelwirbel* einen dicken Bauch hat!
Sie greift nach der Hand von Becket und führt sie zu ihrem Bauch.. un dann...
Wars das!
Schluß, Aus, Ende! Abspann und Hauptmenü, keine Szene danach, kein Schockbild kein Hint, ganix. einfach Ende..

Mich hat das Ende enttäuscht, man merkt wie F.E.A.R zur Cash-Cow wird und muss drauf warten bis entweder ein DLC oder Teil 3 kommt, dieses Cliffhanger endet trägt bestenfalls negativ zur Story bei und löst sicherlich kein "oooohhh ahhhh, wooow!" Gefühl aus.

 

 

 

 /SPOILER

 

Sou.. das wars von mir, das nächstes Game kommt vielleich schon morgen

 

Alex

1 Kommentar 18.2.09 21:07, kommentieren

Dies und das im 1. Blog

Nabnd zusammen!

 

Mich hats jetzt auch mal hier her verschlagen... geblogt hab ich schon ein wenig auf animexx.de, aber ich wag hier mal ein Neuanfang

 

Werd das ganze wohl in mehrere Kategorien aufteilen, unter anderem auch Games und Filme/Serien, alles was aktuell ist oder mich einfach grade interessiert ^^

 

Freu mich drauf, bis dann

 

Alex

18.2.09 20:12, kommentieren